G´schichten aus´m Popchor-Garten

Benefizkonzert "Nur Natur Pur"

Welches Thema hat die Menschheit 2019 am meisten beschäftigt? Ganz klar der Klimaschutz. Neben den vielen Freitagsdemos kommt den Frankfurtern da auch sofort der leider von Trockenheit geplagte Stadtwald in den Sinn. Um möglichst viele Spenden für Baumpflanzungen zu sammeln, veranstaltete der Sängerkreis Frankfurt am - dem Klima zugute kommenden - verregneten Sonntagnachmittag im Saalbau Bornheim ein Konzert. Zu hören gab es allerhand Natur: Colours of the wind, Octopus's garden, Waldesgruß, das Apfelweinlied, Natural, I see fire, um nur ein paar Titel der insgesamt elf teilnehmenden Chöre zu nennen.

Mit dabei war natürlich auch Maingroove mit den drei Liedern Not ready to make nice, White Winter Hymnal und Bohemian Rhapsody. Am Ende des sehr abwechslungsreichen Konzerts folgte das Finale mit dem gemeinsamen Schlusslied The river she is flowing, das von allen Chören vorgetragen wurde - selbst Umweltdezernentin Rosemarie Heilig, privat ebenfalls Chorsängerin, ließ es sich nicht nehmen, miteinzustimmen. Einfach vom Blatt gesungen.

mehr lesen

Konzert "Is this the real life? Is this just fantasy?"

In Anlehnung an den Queen-Klassiker "Bohemian Rhapsody" besang Maingroove einen Abend in fantastischen Sphären umhüllt von Kerzenschein und metallisch schimmernden Ballons. Nebst himmlisch anmutenden Klängen von "Angels", "Titanium" oder "Evening Rise" kamen mit "Drück die Eins" und "Not ready to make nice" aber auch harte Töne ins Spiel.

Ein besonderes Highlight war das Lied "Say Something", bei dem uns Martin Bouchon am Cello begleitete.


Popchor Sommerpicknick

Gutes Wetter, nette Menschen, leckeres Essen – es braucht nicht viel, damit ein Picknick gut wird.  Am 31.08.19 fand unser diesjähriges Vereinssommerpicknick auf dem Lohrberg statt. Im Schatten von Kastanien wurde geschlemmt, gespielt und gesungen. Danke an alle, die dabei waren!

Hofsommer St. Markus in Mühlheim

Wie schon im letzten Jahr haben wir auch dieses Jahr das Programm des Hofsommers der Gemeinde St. Markus in Mühlheim bereichert.

Bei toller Stimmung und Atmosphäre unter der alten Linde im Hof haben wir das Publikum mit Stücken wie  "Not ready to make nice“ (Dixie Chicks), „Rather be“ (Clean Bandit feat. Jess Glynne) oder „Chandelier“ (SIA) begeistert. Vielen Dank für die Einladung!

Maingroove-Probewochenende: einfach märchenhaft

Unterstützt wurden sie dabei nicht etwa von Frau Holle, sondern von der guten Fee Katja, deren Haare so schwarz wie Ebenholz waren. Mit geheimnisvoll anmutenden Zaubersprüchen wie „Do Re Mi Fa So“ führte sie ihre Schützlinge in die Musiktheorie ein.

 

Des Abends fanden die Sänger sieben Zimmerchen und für jeden ein Bettchen. Doch bevor sie diese aufsuchten, sah man sie Eis essen, im Grünen Tischtennis spielen, quatschen und weiter musizieren. Ein Blick in die Getränkekisten verriet, dass hier weit mehr als sieben auf einen Streich erledigt worden waren.

Es waren einmal 27 Sänger, die reisten über die sieben (Wein-)Berge ins ferne Wiesbaden. Wollten sie vielleicht Wiesbadener Stadtmusikanten werden? Fast den ganzen Tag verbrachten sie fleißig hinter dicken Notenheften und sangen und sangen. Ein großes Stück von „Say something“ wurde erarbeitet, „Half a minute“ aufgefrischt, „I see fire“ in einem Aufwisch durchgesungen oder gar das uralte „Drück die Eins“ wieder ausgepackt und neu einstudiert.


 Lange Zeit lebten sie vergnügt und zufrieden. Und wenn sie nicht heimgefahren sind, dann singen sie noch heute.